Sprache
Schriftgröße
Farbe
Vorlesen
Ansprechpartner 
Chris­toph Bott
Inter­na­tio­nales und Kultur / Miet­ver­träge / Mieterbetreuung 
Chris­toph Bott
0271 740‑4960 E‑Mail schreiben 

Allge­meines zu Versicherungen

Es ist wichtig, dass Du dich in Deutsch­land versi­cherst. Außer der gesetz­lich vorge­schrieben Kran­ken­ver­si­che­rung gibt es noch viele andere Versi­che­rungen, die Du abschließen kannst. Im Internet findest Du viele Webseiten, die Ange­bote verglei­chen. Außer der Kran­ken­ver­si­che­rung empfehlen wir allen Studie­renden auch eine Haft­pflicht­ver­si­che­rung abzuschließen.

Kran­ken­ver­si­che­rung

Alle Studie­renden in Deutsch­land müssen grund­sätz­lich kran­ken­ver­si­chert sein. Für die Imma­tri­ku­la­tion an einer Hoch­schule muss die Versi­che­rungs­be­schei­ni­gung vorge­legt werden. Ohne diese Beschei­ni­gung ist die Aufnahme eines Studiums nicht möglich. Studie­rende aus EU-Staaten und einigen anderen euro­päi­schen Ländern haben die Euro­pean Health Insurance Card (EHIC), die in allen EU-Staaten gültig ist. Sie können die EHIC bei Ihrer Kran­ken­kasse einfach beantragen.

In Deutsch­land gibt es zwei Formen von Kran­ken­ver­si­che­rungen: die gesetz­liche und die private. Folgende Voraus­set­zungen müssen für die Aufnahme in die gesetz­liche Kran­ken­ver­si­che­rung erfüllt sein:

  • Du musst an einer staat­lich aner­kannten Hoch­schule in Deutsch­land einge­schrieben sein oder einen Zulas­sungs­be­scheid haben.
  • Du darfst nicht länger als 14 Fach­se­mester studiert haben und über 30 Jahre alt sein. Es gibt aber Kran­ken­kassen, die spezi­elle Tarife für Absol­venten anbieten.
  • Sprachschüler/innen in studi­en­vor­be­rei­tenden Sprach­kursen haben keinen Anspruch auf die gesetz­liche Kran­ken­ver­si­che­rung und müssen sich privat versi­chern. Ein Über­gang zur gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung bei Aufnahme des normalen Studiums ist prin­zi­piell  möglich!

Wenn Du Dich nicht gesetz­lich versi­chern kannst, musst Du eine private Versi­che­rung abschließen. Es gibt viele verschie­dene private Anbieter, zwischen welchen Du Dich frei entscheiden kannst. Das Deut­sche Studen­ten­werk hat einen spezi­ellen Rahmen­ver­trag mit dem UNION Versi­che­rungs­dienst abge­schlossen, sodass die Versi­che­rung für Sie möglichst günstig und umfas­send ist.

Haft­pflicht­ver­si­che­rung

Eine Haft­pflicht­ver­si­che­rung deckt Schäden ab, die einer dritten Person zuge­fügt worden sind. Wenn Du z. B. Möbel oder den Laptop Deiner Mitbe­woh­nerin oder Deines Mitbe­woh­ners aus Versehen kaputt machst, zahlt die Versi­che­rung den entstan­denen Schaden. Insbe­son­dere bei Perso­nen­schäden kann schnell eine Belas­tung entstehen, die zum finan­zi­ellen Ruin führen kann. Da auch Studie­rende in solchen Fällen unbe­grenzt haften, zählt eine Haft­pflicht­ver­si­che­rung zu den wich­tigsten Versi­che­rungen über­haupt. Deine Versi­che­rung kostet nur ein paar Euro im Monat und kann Dir viel Ärger ersparen!

nach oben