Sprache
Schriftgröße
Farbe
Vorlesen
Aktu­elles
Dein Ansprech-partner 
Elmar Köninger
Abtei­lungs­lei­tung Gastronomie

Deine Gastro­be­triebe
an der uni Siegen

In unseren gastro­no­mi­schen Betrieben versu­chen wir, Wirt­schaft­lich­keit und Ökologie in Einklang zu bringen. Wir möchten Dir einen zukunfts­fä­higen Ernäh­rungs­stil anbieten, der ökolo­gi­schen, nach­hal­tigen und sozialen Grund­sätzen folgt und das zu einem bezahl­baren Preis.

In der Campus­gas­tro­nomie des Studie­ren­den­werks Siegen arbeitet ein Team von fast 130 enga­gierten Kolle­ginnen und Kollegen daran, regio­nale und saiso­nale Produkte möglichst ressour­cen­scho­nend zu genuss­vollen und bekömm­li­chen Speisen zu verarbeiten.

Schon jetzt verar­beiten wir in unseren Betrieben jähr­lich gut 24 Tonnen Lebens­mittel aus kontrol­liert biolo­gi­schem Anbau. Frisch­fleisch, Milch, Back­waren und frisches Gemüse beziehen wir zu einem großen Teil direkt von regio­nalen Anbietern.

Unser gesamtes Kaffee- und Teesor­ti­ment stammt aus fairem Handel und kontrol­liert biolo­gi­schem Anbau.

Unser Take-Away-Geschäft haben wir komplett auf Mehr­weg­sys­teme umge­stellt. Mit unseren bepfan­deten LogiCup-Kaffee­­be­chern und dem pfand­freien, digi­talen Mehr­weg­system VYTAL kannst Du unsere To-Go-Ange­­bote komplett ohne Verpa­ckungs­müll genießen.

Seit April 2021 unter­stützen wir die Mast­huhn-Initia­­tive der Albert-Schweitzer-Stif­­tung (www.masthuhn-initiative.de). Die Initia­tive entstammt einem Zusam­men­schluss von rund 30 Tier­schutz­or­ga­ni­sa­tionen mit dem wesent­li­chen Ziel, die Haltung von Mast­hüh­nern zu verbessern.

Nach­haltig. Klima­freund­lich. Verant­wor­tungs­voll. Lecker!

Spei­se­plan

Nach­hal­tig­keit

Wir haben von Peta drei Sterne für unser
veganes Essen in der Mensa AR erhalten.

Unsere Mensa am Campus Adolf-Reich­­wein-Straße wurde 2020 von der Tier­schutz­or­ga­ni­sa­tion Peta für das tägliche vegane Angebot mit drei Sternen ausge­zeichnet. Wech­selnde vegane Gerichte, ein dauer­haftes Angebot an veganen Nach­speisen und eine Salat­theke in der Mensa AR sowie die Einfüh­rung von pflan­zen­ba­sierter Milch und veganen Brot­auf­stri­chen in den Cafe­te­rien spie­geln den wach­senden Wunsch vieler Studie­render nach fleisch­loser und klima­freund­li­cher Ernährung.

Wir sind Bio-zertifiziert 

Bio-Siegel

Das Studie­ren­den­werk ist Bio-zerti­­fi­­ziert. Das Bio-Siegel steht für die Verwen­dung von Lebens­mit­teln aus ökolo­gi­scher Land­wirt­schaft und ökolo­gi­scher Lebens­mit­tel­ver­ar­bei­tung. In unseren gastro­no­mi­schen Betrieben verwenden wir eine Viel­zahl von Bio-Produkten.

Unser Service für
Schwerbehinderte

In Absprache mit dem Arbeits­kreis „Barrie­re­freie Hoch­schule“ bietet das Studie­ren­den­werk Siegen Unter­stüt­zung für Blinde, Sehbe­hin­derte oder Roll­stuhl­fahrer beim Essen in der Mensa an. Inter­es­sierte können sich bei der Küchen­lei­tung unter der Tele­fon­nummer 0271 740‑3129 melden, um eine Assis­tenz beim Essen in der Mensa zu erhalten. Sie werden dann im Vorraum der Mensa erwartet. Ein Mitar­beiter geht mit in die Mensa hinein, erläu­tert die Menü-Ange­­bote und hilft beim Abholen des Essens sowie bei der Rück­gabe des Geschirrs.

Weitere Infor­ma­tionen erhaltet ihr unter „Hilfen für Behin­derte“ (Univer­sität Siegen) oder bei der „Zentralen Studi­en­be­ra­tung“ (Univer­sität Siegen) oder unter „Studieren mit Behin­de­rung“ (Deut­sches Studentenwerk).

 

Unser Kaffee ist Fair Trade gehan­delt und Bio-zertifiziert 

Fairtrade

Unser gesamtes Kaffee- und Teesor­ti­ment ist Bio und Fairtrade zerti­fi­ziert. Die Zutaten unserer „Lemo­­naid-Limo­­nade“ sind eben­falls biolo­gisch ange­baut und stammen aus fairem Handel.

Das Fairtrade-Siegel steht dafür, dass alle aus fairer Produk­tion erhält­li­chen Zutaten voll­ständig nach den Regeln der welt­weit gültigen Fairtrade-Stan­­dards gehan­delt wurden. So erhalten Klein­bau­ern­ko­ope­ra­tiven stabi­lere Preise, lang­fris­ti­gere und trans­pa­ren­tere Handels­be­zie­hungen und eine zusätz­liche Prämie für Gemein­schafts­pro­jekte. Die Stan­dards enthalten darüber hinaus Krite­rien zu demo­kra­ti­schen Orga­ni­sa­ti­ons­struk­turen, Umwelt­schutz und sicheren Arbeits­be­din­gungen. Im Mittel­punkt stehen immer die Produ­zen­tinnen und Produzenten.

nach oben